*Seminar-Programm für Menschen die bereit sind, ehrlich JA zu sich selbst zu sagen

Wie Du in 8 Schritten Frieden mit Deinem Vater schließt

Dein Vater ist eine Schlüssel-Figur für Dein Leben

* Durch ihn fließen Dir männliche Qualitäten wie Mut, Disziplin und Ehrlichkeit zu.

Für Dein JA zu Dir selbst musst Du innerlich den Weg zum Vater gehen und Frieden mit ihm schließen

Dein Vater war der erste Mann in Deinem Leben. Als Tochter hat er Dein Bild über Männer geprägt. Als Sohn hat er Dir das Mannsein vorgelebt. 

Viele Frauen und Männer sind mit einem Vater aufgewachsen, der ihnen fremd geblieben ist. Sie erlebten ihn als den großen männlichen Unbekannten. Sie verbinden mit ihm heute emotionale Distanz,  Flucht oder Gewalt. 

Gleichzeitig lebt in ihren Herzen die Sehnsucht nach einer kraftvollen Beziehung zum Vater. Ein Wunsch nach Güte, Zuspruch und bedingungsfreier Liebe. 

Krieg gegen Deinen Vater ist Krieg gegen Deine  männliche Qualitäten wie Mut, Disziplin und Ehrlichkeit

Wenn wir gegen unseren Vater rebellieren, ihn ignorieren oder wütend auf ihn bleiben, blockiert das unser Leben.

Wie erlebst Du DEINE Beziehung zu Deinem Vater heute?

Was sind DEINE Herausforderungen als Frau oder als Mann in DEINEM Leben?

Welchen Weg würdest Du gehen, wenn Du vollen Zugang zu in DEINER Kraft hättest?

Ich laden Dich ein, Dich in der Tiefe mit Deiner männlichen Wurzel zu versöhnen. 

Carsten Schubert


Erbe der Gewalt und transgeneratives Trauma

Der vaterverletzte Mensch der Moderne lebt mit ererbtem Schmerz. Verdrängte Gefühle von Wut und Ohnmacht werden in Macht verwandelt. Das Opfer wird zum TäterMenschen pöbeln offen oder intrigieren verdeckt. Der Krieg im Privaten nährt so die Kriege im Kollektiven. 

Das Schicksal der Väter würdigen

Die Geschichte Deines Vaters ist auch Deine Geschichte. 

Egal was er getan oder gelassen hat: Er hat das Beste gegeben, was er geben konnte.


Dein Vater ist als Kind in einer Kultur der Züchtigung von Jungen aufgewachsen. Über Jahrtausende hat sich das Bild vom Mann entwickelt, der Härte zeigen und nicht weinen soll. 

Schuld und Scham: Das Konzept der Erbschuld und das Beschämen der Kinder verletzt ihre Würde.
Norm: Für ihr Überleben passen sich Kinder an gesellschaftlichen Zeitgeist an. 
Trauma: Seelischer Schmerz wird vererbt, wenn er nicht verarbeitet wird.
Züchtigung: Gewalt gegen Jungen
Unterwerfung des Weiblichen: SeelischeFrauen-Bild
Opfer-Täter-: Seelischer Schmerz wird vererbt, wenn er nicht verarbeitet wird.
Sex-:
Beschämte Sexualität

Dein Vater und Du- ihr habt wie Eure Großväter die gleichen Wunden. 

Die Vaterwunde entsteht

Abwesender Vater, Vaterterror, Vaterflucht

hinterlässt vaterlose Töchter und Söhne, die ihr heil in der Kompensation suchen. 

Die 

Weitergabe als Vaterwunde udn Mutterwunde

Der Schmerz über das  in den Tiefen des Unbeussten verdrängt. 

Kompensation unbewusst. 

Töchter: Rebellion gegen das Männliche, in Beziehungen unbewusste Rache, Missbrauch von Macht - Kinder beeinflussen Helicoptermütter. Angst


Söhne: Konkurrenz mit anderen Männer, Eroberungsphantasien gegenüber Frauen, Rebellion gegen Autoritäten, 

Aggressivität an Stellvertreter-Kriegen. 


Grenzen, Einbeziehung, Hund pinkelt in sein Königreich

Problem: Die vaterverletzte Gesellschaft

Manifestiere Frieden in Deinem Leben. Drucke den Vertrag aus und unterschreibe ihn feierlich.

ysdgsâassacferkadfökaflöäadflföädflöäldföädf 


Männliche formgebende Energie

wiebliche formlose, Intuition, innerre Fürheun Daas Weiblcihe unterdrüct

Gewalt und Trauma

Schuld und Scham sind patriarchale Konzepte

Konsum und Rausch

Vaterverletzte Töchter geben als Mütter das weiter, was sie für das Eigene halten. 

Söhne Muttersöhne

Töchter 

beschämte Sexualität

Wachstum und Omnizid

Trennung aus der Einheit des Lebens 

Problem: Toxische Vaterbilder

Manifestiere Frieden in Deinem Leben. Drucke den Vertrag aus und unterschreibe ihn feierlich.

ysdgsâassacferkadfökaflöäadflföädflöäldföädf 


Männliche formgebende Energie

wiebliche formlose, Intuition, innerre Fürheun Daas Weiblcihe unterdrüct

Gewalt und Trauma

Schuld und Scham sind patriarchale Konzepte

Konsum und Rausch

Vaterverletzte Töchter geben als Mütter das weiter, was sie für das Eigene halten. 

Söhne Muttersöhne

Töchter 

beschämte Sexualität

Wachstum und Omnizid

Trennung aus der Einheit des Lebens 

Ursache: Patriarchale Wunden

Manifestiere Frieden in Deinem Leben. Drucke den Vertrag aus und unterschreibe ihn feierlich.

ysdgsâassacferkadfökaflöäadflföädflöäldföädf 


Kinder wiedergeborene Ahnen vererht

Vaterwunde

Schuld und Scham sind patriarchale Konzepte

Mutterwunde

Vaterverletzte Töchter geben als Mütter das weiter, was sie für das Eigene halten. 

Söhne Muttersöhne

Töchter 

beschämte Sexualität

Spirituelle Wunde

Trennung aus der Einheit des Lebens 

Lösung: Versöhnung in 8 Schritten

Ähnlichkeit

Leistung um den Preis der Überforderung bis zum Burnout. Wenn fremde Feuer in uns brennen, brennen sie uns aus. 

Mutter

Immitation

Frieden und Herkunft

Der Verlust des Kontakts des Menschen zu seiner inneren ihn führenden Natur führt ihn zur Vernichtung seiner äußeren ihn nährenden Natur. 

Nutzen: Die versöhnte Gesellschaft

Arbeit und Versöhung

Leistung um den Preis der Überforderung bis zum Burnout. Wenn fremde Feuer in uns brennen, brennen sie uns aus. 

Wurzel und Versöhnung

Immitation

Herkunft und Versöhnung

Der Verlust des Kontakts des Menschen zu seiner inneren ihn führenden Natur führt ihn zur Vernichtung seiner äußeren ihn nährenden Natur. 

Vaterbilder

wählen

Geschichte der Väter verstehen

Mut

Dein Mut wird erwachen, sobald Du Deinen Vater als gütigen Schutz in Deinem Rücken spürst. 

Disziplin

Du schaffst Dir Strukturen, verbindest sie mit Ritualen und erreichst so sicher Deine Ziele. 

Ehrlichkeit

Du lernst aus dem Herzen zu sprechen und verlierst Deine Angst vor Ablehnung. 

Kennst Du das?

Frieden mit Deinem Vater schenkt Dir die Kraft, den Weg zum Frieden mit Deiner Mutter zu gehen.

Die radikale Trennung der Tat vom Täter öffnet den Blick für die transgenerative Dynamik des Geschehens. 

Vaterwunde Deines Vaters
Mutterwunde Deines Vaters
Kultur der Zurichtung von Jungen

Ja sagen: 

Versöhnung ist eine Wahl

Versöhung ist eine Wahl. Den Frieden spüren, der da sit

Versöhnung in 8 Schritten

Transformation geschieht schrittweise und braucht Zeit, Geduld und Mut. Das Versöhnungsrad dient als Orientierung für diesen Prozess. Jeder Schritt birgt eine eigene Qualität, die in der Tiefe ein großes Geschenk in sich trägt. Das offene Geheimnis dabei ist es, das eigene Tempo zu finden und keinen der Schritte zu überspringen.

Was bringt Dir Vaterfrieden?

Mut

Dein Mut wird erwachen, sobald Du Deinen Vater als gütigen Schutz in Deinem Rücken spürst. 

Disziplin

Du schaffst Dir Strukturen, verbindest sie mit Ritualen und erreichst so sicher alle Deine Ziele. 

Ehrlichkeit

Du lernst aus dem Herzen zu sprechen und verlierst Deine Angst vor Ablehnung.